Tipps zur Kleidungspflege beim Schwitzen

Hochzeit im Sommer

Eine Hochzeit bei strahlendem Sonnenschein kann traumhaft schön sein. Doch bei großer Aufregung, viel Bewegung und Hitze sind die Probleme für unvorbereitete Paare vorprogrammiert. Unschöne Schweißflecken auf dem atemberaubenden Hochzeitskleid oder im eleganten Hochzeitsanzug und schwitzig-nasse Hände beim Gratulieren gehören definitiv nicht auf die Wunschliste der Traumpaare. Zum Glück gibt es einige hilfreiche Mittel gegen das unerwünschte Schwitzen.

Hitzealarm, aber ohne Schweißflecken und Schweißgeruch

Wenn es heiß ist, schwitzen wir. Das ist natürlich und sogar überlebenswichtig, denn durch die Transpiration wird unser Körper gekühlt. Allerdings hat das Schwitzen auch unangenehme Nebenerscheinungen wie zum Beispiel Schweißflecken und Schweißgeruch. Deshalb wäre es schon bei der Auswahl des Brautkleides wichtig, eher die sommertauglichen schulterfreien Hochzeitskleider zu kaufen. Sie sind für strahlend schöne Sommerbräute die beste Wahl.

Wenn man dagegen ein Brautkleid mit Ärmeln oder ein ärmelloses Kleid mit eher engem Armauschnitt hat, sollte man ein Antitranspirant verwenden. Ein schweißreduzierendes Antitranspirant z.B. von L’axelle wirkt viel stärker als ein normales Deo.

Für eine regelmäßige Erfrischung: Damit man sich am Hochzeitstag stets frisch fühlt, sollten ein Antitranspirant sowie ein erfrischendes Bodyspray zu den Must-Haves in der Brauttasche gehören. Sie sorgen zwischendurch für kleine Frische-Kicks. 

Da der Bräutigam noch mehr Stoff trägt als die Braut, kommt er bestimmt ordentlich ins Schwitzen. Daher sollte er unbedingt Achselpads in sein Hemd einkleben. Diese saugen den frisch gebildeten Schweiß sofort auf und lassen ihn so nicht an die Kleidung. Wenn der Bräutigam sich nicht mehr frisch fühlt, wechselt er einfach seine Achselpads und bleibt den ganzen Tag über cool.

Tipp bei Hitzealarm: Doppelte Sicherheit durch die Verwendung von Antitranspirant und Achselpads.

 

Glänzende Augen, aber kein glänzendes Gesicht

Ein freudiges Glänzen in den Augen ist an dem großen Tag vorprogrammiert. Glänzende Gesichtshaut wiederum ist weniger erwünscht. Ein matter Teint lässt jede Frau strahlender erscheinen und wirkt auch auf Fotos viel besser. Leider wird an einem heißen Sommertag kein Make-up den ganzen Tag über die Haut mattieren. Erstens schwitzt man auch im Gesicht und zweitens regt Hitze die Talgproduktion an, wodurch fast jede Gesichtshaut einen unschönen Fettglanz bekommt.

Tipp gegen den Glanz im Gesicht: Taschentücher oder spezielles Papier fürs Gesicht in Form von kleinen, handlich verpackten Tüchlein einpacken. Sie saugen den überschüssigen Talg auf und mattieren so die Haut.

 

Schicke Hochsteckfrisur für  einen kühlen Nacken

Lange, offene Haare im Sommer sehen wunderschön aus, können aber schnell das starke Schwitzen anregen. Vor allem im Nacken beginnt man unter einer dicken Haarpracht stark zu schwitzen. Die Haare können dadurch strähnig wirken. Eine „coole" Lösung für heiße Sommertage sind Hochsteckfrisuren. Sie haben den Vorteil, dass der Nacken frei bleibt.

Tipp für die Frisur: Beim Probestecken mit dem Friseur über die „Hitzetauglichkeit" der Frisur sprechen.

 

Richtig gegessen – nicht geschwitzt

Es gibt Gerichte, die das starke Schwitzen besonders stark anregen. Dazu gehören fettige und scharfe Gerichte. Deshalb sollten die Braut und der Bräutigam lieber frisches Obst, leckere Salate, Gemüsesticks und mageres Fleisch essen. Sie sind leicht verdaulich und helfen auch noch wertvolle Mineralstoffe, die der Körper beim Schwitzen verliert, wieder aufzunehmen.

Während Alkohol und Kaffee den Körper nur noch mehr ins Schwitzen bringen, sind Wasser und  Fruchtschorlen der perfekte Begleiter für Sommerbräute am Hochzeitstag. Mindestens drei bis vier Liter braucht der Körper, um die Temperaturen unbeschadet zu überstehen.

Tipp für eine lückenlose Flüssigkeitsversorgung: Eine Saft-Bar mit kreativ-leckeren Cocktails aufbauen und so einem Hitzekollaps vorbeugen.

Eine Hochzeit bei strahlendem Sonnenschein kann traumhaft schön sein. Doch bei großer Aufregung, viel Bewegung und Hitze sind die Probleme für unvorbereitete Paare vorprogrammiert. Unschöne... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tipps zur Kleidungspflege beim Schwitzen
Hochzeit im Sommer

Eine Hochzeit bei strahlendem Sonnenschein kann traumhaft schön sein. Doch bei großer Aufregung, viel Bewegung und Hitze sind die Probleme für unvorbereitete Paare vorprogrammiert. Unschöne Schweißflecken auf dem atemberaubenden Hochzeitskleid oder im eleganten Hochzeitsanzug und schwitzig-nasse Hände beim Gratulieren gehören definitiv nicht auf die Wunschliste der Traumpaare. Zum Glück gibt es einige hilfreiche Mittel gegen das unerwünschte Schwitzen.

Hitzealarm, aber ohne Schweißflecken und Schweißgeruch

Wenn es heiß ist, schwitzen wir. Das ist natürlich und sogar überlebenswichtig, denn durch die Transpiration wird unser Körper gekühlt. Allerdings hat das Schwitzen auch unangenehme Nebenerscheinungen wie zum Beispiel Schweißflecken und Schweißgeruch. Deshalb wäre es schon bei der Auswahl des Brautkleides wichtig, eher die sommertauglichen schulterfreien Hochzeitskleider zu kaufen. Sie sind für strahlend schöne Sommerbräute die beste Wahl.

Wenn man dagegen ein Brautkleid mit Ärmeln oder ein ärmelloses Kleid mit eher engem Armauschnitt hat, sollte man ein Antitranspirant verwenden. Ein schweißreduzierendes Antitranspirant z.B. von L’axelle wirkt viel stärker als ein normales Deo.

Für eine regelmäßige Erfrischung: Damit man sich am Hochzeitstag stets frisch fühlt, sollten ein Antitranspirant sowie ein erfrischendes Bodyspray zu den Must-Haves in der Brauttasche gehören. Sie sorgen zwischendurch für kleine Frische-Kicks. 

Da der Bräutigam noch mehr Stoff trägt als die Braut, kommt er bestimmt ordentlich ins Schwitzen. Daher sollte er unbedingt Achselpads in sein Hemd einkleben. Diese saugen den frisch gebildeten Schweiß sofort auf und lassen ihn so nicht an die Kleidung. Wenn der Bräutigam sich nicht mehr frisch fühlt, wechselt er einfach seine Achselpads und bleibt den ganzen Tag über cool.

Tipp bei Hitzealarm: Doppelte Sicherheit durch die Verwendung von Antitranspirant und Achselpads.

 

Glänzende Augen, aber kein glänzendes Gesicht

Ein freudiges Glänzen in den Augen ist an dem großen Tag vorprogrammiert. Glänzende Gesichtshaut wiederum ist weniger erwünscht. Ein matter Teint lässt jede Frau strahlender erscheinen und wirkt auch auf Fotos viel besser. Leider wird an einem heißen Sommertag kein Make-up den ganzen Tag über die Haut mattieren. Erstens schwitzt man auch im Gesicht und zweitens regt Hitze die Talgproduktion an, wodurch fast jede Gesichtshaut einen unschönen Fettglanz bekommt.

Tipp gegen den Glanz im Gesicht: Taschentücher oder spezielles Papier fürs Gesicht in Form von kleinen, handlich verpackten Tüchlein einpacken. Sie saugen den überschüssigen Talg auf und mattieren so die Haut.

 

Schicke Hochsteckfrisur für  einen kühlen Nacken

Lange, offene Haare im Sommer sehen wunderschön aus, können aber schnell das starke Schwitzen anregen. Vor allem im Nacken beginnt man unter einer dicken Haarpracht stark zu schwitzen. Die Haare können dadurch strähnig wirken. Eine „coole" Lösung für heiße Sommertage sind Hochsteckfrisuren. Sie haben den Vorteil, dass der Nacken frei bleibt.

Tipp für die Frisur: Beim Probestecken mit dem Friseur über die „Hitzetauglichkeit" der Frisur sprechen.

 

Richtig gegessen – nicht geschwitzt

Es gibt Gerichte, die das starke Schwitzen besonders stark anregen. Dazu gehören fettige und scharfe Gerichte. Deshalb sollten die Braut und der Bräutigam lieber frisches Obst, leckere Salate, Gemüsesticks und mageres Fleisch essen. Sie sind leicht verdaulich und helfen auch noch wertvolle Mineralstoffe, die der Körper beim Schwitzen verliert, wieder aufzunehmen.

Während Alkohol und Kaffee den Körper nur noch mehr ins Schwitzen bringen, sind Wasser und  Fruchtschorlen der perfekte Begleiter für Sommerbräute am Hochzeitstag. Mindestens drei bis vier Liter braucht der Körper, um die Temperaturen unbeschadet zu überstehen.

Tipp für eine lückenlose Flüssigkeitsversorgung: Eine Saft-Bar mit kreativ-leckeren Cocktails aufbauen und so einem Hitzekollaps vorbeugen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!